​​​​Nutri Vital

https://www.provicell.com/web/image/product.template/428/image_1920?unique=800f199

60 g Pulver

19,95 € 19.95 EUR 19,95 €

19,95 €

(332,50 € / kg)

    Diese Kombination existiert nicht.

    Lieferzeit bei Verfügbarkeit ca. 1-4 Werktage

    Nutri Vital zur Unterstützung der haarigen Angelegenheit mit sekundären Pflanzenstoffen wie Kamillenblüten, Ringelblüte oder Löwenzahn.

    • mit sekundären Pflanzenstoffen
    • u.a. mit Löwenzahnwurzel, Ringelblume und Biotin
    • Omega-3-Fettsäuren aus Meeres-Mikroalgen


    Erbsenprotein; Ringelblume (gemahlen, getrocknet); Kamillenblüten (gemahlen, getrocknet); Löwenzahnwurzel (gemahlen, getrocknet); Löwenzahnblatt (gemahlen, getrocknet); Omega-3-Fettsäuren aus Algen (Schizochytrium) 

    Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe je kg

    Biotin (3a880) 20 mg 

    Analytische Bestandteile

    Rohfett 7,8%         Rohasche 5,2%

    Rohfaser 3,3%      Rohprotein 28,0%

    white and brown long coated small dog

    Hautprobleme beim Hund

    Fellprobleme bei Hunden können unterschiedliche Ursachen haben und sich auf verschiedene Weisen zeigen. Hier einige Beispiele zu häufigen Fellproblemen und möglichen Ursachen:

    • Haarausfall: Übermäßiger Haarverlust kann durch Allergien, Parasitenbefall (wie Flöhe oder Milben), hormonelles Ungleichgewicht, Stress oder ernährungsbedingte Mängel verursacht werden.

    • Juckreiz und Hautrötungen: Hautveränderungen werden häufig durch Allergien (Nahrungsmittelallergien, Umweltallergene), Hautinfektionen (wie Pilzinfektionen oder bakterielle Infektionen) oder Flohbisse verursacht.

    • Schuppenbildung: Die Schuppenbildung kann auf trockene Haut, Allergien, Parasiten oder Hautinfektionen zurückzuführen sein.

    • Veränderungen im Fellzustand: Ein stumpfes, glanzloses Fell kann auf ernährungsbedingte Mängel, schlechte Fellpflege oder gesundheitliche Probleme hinweisen.

    Sekundäre Pflanzenstoffe

    Für ein schönes, gesundes Fell ist neben der Hautpflege auch die Stärkung der Entgiftungsorgane wichtig. Leber und Nieren sorgen beständig dafür, dass Stoffwechselabbauprodukte und Schadstoffe aus dem Körper ausgeschieden werden. Das Blut, welches auch die Haut mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt, profitiert von aktiven Entgiftungsvorgängen.

    Sekundäre Pflanzenstoffe wie Flavonoide, Carotinoide und Saponine unterstützen den besonderen Stoffwechselbedarf bei Entzündungen und stärken das Immunsystem. Sie dienen der ernährungsphysiologischen Unterstützung des besonderen Stoffwechselbedarfs bei Hautirritationen, Entzündungen, trockener Haut oder Schuppen und fördern den Erhalt einer gesunden Hautfunktion und die Stabilisierung des Gewebes. Kamillenblüten und Ringelblumen sind die Klassiker der Hautpflege. Wir kennen sie aus wohltuenden Cremes und Hautölen. Beim Hund ist der innerliche Einsatz der Heilpflanzen sinnvoll. So können deren Inhaltsstoffe die Haut und Darmgesundheit unterstützen. Nicht zuletzt durch die enthaltenen Ballaststoffe, die die Ausbildung der physiologischen Darmflora fördern.


    Ratgeber: Fellwechsel