​​​​Mito Therapura

https://www.provicell.com/web/image/product.template/426/image_1920?unique=5446ef8

100g Pulver ehemals Dialvit PET 

29,95 € 29.95 EUR 29,95 €

29,95 €

(299,50 € / kg)

    Diese Kombination existiert nicht.

    Lieferzeit bei Verfügbarkeit ca. 1-4 Werktage

    Nährstoffkombination aus Pflanzen-Extrakten und Vitalpilzen: Körperzellen brauchen eine Vielzahl an Nährstoffen, um volle Leistung zu bringen. Unser Mito Therapura  versorgt deinen Hund mit Vitaminen und Phytonährstoffen (sekundären Pflanzenstoffen).

    • hochwertiger Multivitamin-Komplex für mehr Energie und Zellschutz
    • inkl. Zink, Mangan, Carnitin, Shiitake &  Murill Pulver 
    • damit dein Hund sich im Alltag optimal versorgt fühlt


     

    Süßlupinenpulver; Ling Zhi (Glänzender Lackporling); Shiitake Pulver (Pasaniapilz); Traubenkern-Pulver; Curcuma Pulver (Curcuma longa L.); Agaricus blazei Murill Pulver (Mandelpilz Pulver) 


    Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe pro kg 

    Spurenelemente 3b: 2.181 mg Zink als Zinkchelat von Proteinhydrolysat (3b612): 93 mg Mangan als Manganchelat von Proteinhydrolysat (3b505) 

    Vitamine 3a: 72.994 mg L-Carnitin-Tartrat; 1.078 mg Nicotinamid; 828 mg Vitamin E (RRRalpha-to-copherol); 122 mg Vitamin B2 (Riboflavin); 104 mg Calcium-D-pantothenat; 102 mg Vitamin B1 (Thiaminhydrochlorid); 84 mg Vitamin A = Retinylacetat 3a672a; 72 mg Biotin; 8,6 mg Folsäure; 0,01 mg Vitamin B12 (Cyanocobalamin)

    Sensorische Zusatzstoffe pro kg 

    Aromastoffe 2b: 19.418 mg L-Glutaminsäure; 7.192 mg Granatapfelschalen-Extrakt (Punica granatum L.)

    Analytische Bestandteile

    Rohasche 6,4 %                    Natrium 590 mg/kg

    Rohprotein 19,8 %                Calcium 938 mg/kg  

    Rohfett 3,2 %                         Phosphor 3.230 mg/kg  

    Rohfaser 4,8 g/100 g           Magnesium 16.700 mg/kg

    white long coated small dog

    Mitochondrien die Energiefabriken der Zelle

    Mit Ausnahme der roten Blutkörperchen enthalten alle Zellen Mitochondrien. In Zellen mit hohem Energieverbrauch finden sie sich zu Tausenden.
    Mitochondrien sind winzige Zellorganellen, in denen die entscheidenden Schritte der Zellatmung stattfinden. In diesem Prozess werden Nährstoffe aus der Nahrung mithilfe von Sauerstoff abgebaut. Die dabei freigesetzte Energie speichert der Körper chemisch als Adenosintriphosphat, kurz ATP.

    ATP ist ein überlebenswichtiges Molekül. Bei seiner Spaltung wird die Energie frei, die die Körperzellen für jede Regung benötigen – für jeden Herzschlag, jeden Atemzug, jeden Nervenimpuls. Eine Muskelzelle verbraucht pro Sekunde ungefähr zehn Millionen ATP-Moleküle. ATP ist der universelle Treibstoff des Körpers.

    Havarie im Zellkraftwerk – wenn die Mitochondrien schlappmachen

    Nur gesunde Mitochondrien liefern Energie. Heute weiß man, dass neben angeborenen genetischen Defekten vor allem schädliche Umweltfaktoren die Mitochondrien lahmlegen können: Stress, unpassende Fütterung, Nährstoffmängel, Umwelttoxine, Medikamente wie Antibiotika, chronische Infektionen und Entzündungsprozesse, ein kranker Darm – all das setzt den Zellorganellen zu.
    Gemeinsam ist diesen Faktoren, dass sie die Anzahl freier Radikale im Körper erhöhen. Reaktive Sauerstoff- und Stickstoffverbindungen sind ein natürliches Nebenprodukt im Stoffwechsel der Mitochondrien.
    Wird die Belastung jedoch so hoch, dass der Körper sie nicht mehr ausgleichen kann, entsteht oxidativer Stress, der Zellstrukturen angreift und in einen Teufelskreis aus geschädigten Mitochondrien, chronischen Entzündungen und Organ-Erkrankungen führt.


    Defekte Mitochondrien machen krank

    Typische Anzeichen, dass die Energiefabriken nicht mehr richtig arbeiten, sind schnelle Ermüdbarkeit und nachlassende Vitalität. Alle Organe und Stoffwechselprozesse benötigen Energie. Geschädigte Mitochondrien können deshalb die unterschiedlichsten Symptome verursachen. Man geht sogar davon aus, dass sie an der Entstehung vieler chronischer Krankheiten beteiligt sind.

    purple flower buds in tilt shift lens

     Süßlupine

    Die Süßlupine – ein einheimisches Superfood.
    Als ist einer der Hauptbestandteile der Zutatenliste von Mito Therapura , ist das  Pulver der Süßlupinen-Samen ist nicht nur ein hervorragender Proteinlieferant, sondern auch reich an verdauungsrelevanten Ballaststoffen, zweiwertigem Eisen und wertvollen Antioxidantien. Daneben ist es fett- und kohlenhydratarm.
    Das Eiweiß der Süßlupine unterstützt einen ausgeglichenen Säure-Basen- Haushalt. Werfen wir auch noch einen Blick auf das in der Süßlupine enthaltene Spurenelement Eisen. Im Süßlupinen-Pulver liegt Eisen als gut bioverfügbares zweiwertiges Häm-Eisen vor, welches der Körper leichter aufnehmen und verstoffwechseln kann.

     

    a group of mushrooms that are sitting in the grass

    Agaricus blazei Murill 

    Der brasilianische Mandelpilz ( Agaricus blazei Murrill) gehört zu den gesundheitsfördernden Vitalpilzen und wird in der sogenannten „Mykotherapie“ erfolgreich angewendet. Er hat – wie die meisten Vitalpilze – viele Namen, von denen „Lebenspilz“ oder „ Pilz des Gottes“  sein Potenzial am deutlichsten ausdrücken. Der hohe Gehalt an Protein,  Ergosterol  und an  Polysacchariden (den sogenannten Beta-D-Glucanen) macht ihn nicht nur als Nahrungsmittel, sondern auch als effektives Therapeutikum interessant  

    clear drinking glass with brown liquid

    Curcuma 

    Bei Curcuma handelt es sich hochwertige Polyphenole, die zu den sekundären Pflanzenstoffen gehören.  In der ayurvedischen Medizin schon seit 6.000 Jahren eingesetzt. Es hat sich gezeigt, dass es bei bakteriellen und fungiziden Belastungen sinnvoll eingesetzt werden kann.