Valuable nutritional supplements for autumn and winter
how you can keep your four-legged friend fit with natural ingredients

Noch genießen wir mit unseren Tieren die Wärme des Spätsommers, doch ist bereits spürbar: der Herbst steht bevor.
Neben bunten Blättern und hoffentlich milden Temperaturen können wir uns auf die Geschenke der heimischen Natur freuen.
Äpfel und Nüsse sind erntereif und schmecken nicht nur uns Menschen gut.

Pflanzenessig und -öle werden als Heilmittel in der Volksmedizin aller Kulturen seit Jahrtausenden verwendet.
Von der ägyptischen über altgriechische bis zur indisch-ayurvedischen Heilkunst gibt es Überlieferungen von innerlichen und äußerlichen Essig- und Ölanwendungen zur Reinigung des Körpers, zur Stärkung des Wohlbefindens und der Vitalität.

Schon die mittelalterliche Kräuter- und Naturheilkundige Hildegard von Bingen war ein Fan insbesondere von Apfelessig.
Er ist reich an Mineralstoffen und Vitaminen, der hohe Kaliumanteil des Apfelessigs entwässert die Körperzellen, was zu einer effektiven Stoffwechselaktivierung und Entgiftung führt.
In Magen und Darm wirken sich die verschiedenen Säuren, Enzyme und die Ballaststoffe des Apfelessigs positiv auf die Verdauungstätigkeit
und die Darmmikrobiota aus.

Auch unsere Tiere können von Zugaben von Essig und Öl in die Futterrationen gesundheitlich profitieren.
Viele Hunde lieben den Geschmack von Apfelessig, somit ist sein Einsatz eine einfache und gerne akzeptierte Möglichkeit, um auch den tierischen Organismus auf die kältere Jahreszeit vorzubereiten.
Je nach Akzeptanz wird dem Trinkwasser des Hundes ein halber bis zwei Teelöffel Apfelessig zugefügt (zwei- bis dreimal pro Woche) übe einen Zeitraum von mindestens vier Wochen.

Nüsse enthalten neben wertvollen Omega 3-Fettsäuren eine große Menge geballter Vitalstoffe.
Für Hunde und Katzen bieten Nussöle eine hervorragende Nährstoff-Quelle aber sie haben auch einen therapeutischen Effekt auf den Organismus. Hochwertiges Walnussöl unterstützt bspw. den Zellstoffwechsel und pflegt die Haut.
Es kann bei Herz-Kreislauferkrankungen und bei neurologischen Problemen zum Einsatz kommen.
Bei der inneren Anwendung ist eine Dosierung von einem Teelöffel pro Mahlzeit für Hunde bis 10 kg Körpergewicht sinnvoll.
Größeren Tieren kann man die Rationen mit einen Esslöffel Öl anreichern.
Achten Sie dabei auf Gewichtszunahme und Kotkonsistenz, denn neben nahrhaften und therapeutisch relevanten Inhaltsstoffen, ist Öl natürlich ein kalorienreiches Lebensmittel.

Beim Einsatz von Essig und Ölen ist Bio- und Rohkostqualität von Vorteil (Produktion bei einem Wärmeaufkommen von unter 38 °C).
Der Essig sollte naturtrüb sein und einen Säurewert von 5 % nicht übersteigen.

Wussten Sie eigentlich, warum der Weihnachtsmann traditionell Äpfel und Nüsse bringt? Sie waren für unsere
Vorfahren – bevor es Supermärkte, Konserven und Kühlschränke gab – die wichtigsten Lebensmittel, die Mensch
und Tier gut und gesund über den Winter brachten.
Getrocknet und richtig gelagert, waren sie lange haltbar und reich an Nähr- und Vitalstoffen.

Grünlippmuschel für den Hund (Kopie)